06.04.2018 - Bio & Rezepte

Fichtenspitzen-Honig selbstgemacht

Jetzt im Mai entfalten die Fichten ihre zarten Spitzen. In frischem Grün strecken sie sich der Sonne entgegen. Geerntet wird von älteren Bäumen und von tieferen Zweigen, fernab von stark befahrenen Straßen. Auch keine Endtriebe nehmen, damit die Bäume nicht zu Schaden kommen. Das Ergebnis ist gesunder Fichtenspitzen-Honig.

Dazu geben Sie einen Liter Fichtenspitzen in einen hohen Topf. Füllen ihn mit Wasser, bis die Spitzen mit Wasser bedeckt sind, und lassen das Ganze eine halbe Stunde köcheln.

Diesen milchig-trüben "Tee" lassen Sie zugedeckt über Nacht ziehen, und gießen ihn am nächsten Tag ab. Auf 1lt Flüssigkeit geben Sie ca. 750 g Rohrzucker und erhitzen das Ganze bis der Zucker aufgelöst ist.

Dann die Flüssigkeit langsam auf kleiner Flamme auf 2/3 reduzieren und die "Honigprobe" machen. Ist es zu flüssig heißt es vorsichtig weiter zu reduzieren. Wenn die Konstistenz für einen Aufstrich passt, heiß in sterile Gläschen abfüllen, mit einem Deckel verschließen und abkühlen lassen.

Wir wünschen gutes Gelingen.

Gerne stehen wir jederzeit für Fragen zur Verfügung. Am besten wenden Sie sich an unsere "Kräuterhexe" Nadja Blumenkamp. +43 6583 8466; blumenkamp@rupertus.at